textzeichen.de

 Home

 

 Bücher

Martin Schemm
Todeskontakt

ISBN 978-3-933570-09-3
ISBN-10  3-933570-09-3
Euro 9,80
Bestellmöglichkeiten


Deutschland in 30 Jahren

ISBN 978-3-933570-08-6
ISBN-10  3-933570-08-5
Euro 14,90
Bestellmöglichkeiten


Rätselhafte Phänomene

ISBN 978-3-933570-07-9
ISBN-10  3-933570-07-7
Euro 11,80
Bestellmöglichkeiten

Presse-Info

Martin Schemm
"Todeskontakt"

ISBN 978-3-933570-09-3
ISBN-10  3-933570-09-3
Euro 9,80

Der Düsseldorfer Verlag EUGEP präsentiert Martin Schemms zweiten Roman "Todeskontakt":

In einer kleinen Hamburger Internet-Firma ereignet sich unter nebulösen Umständen ein höchst eigenartiger Todesfall. Leo Gorski beginnt mit seinen Ermittlungen. Doch wie er bald feststellen muss, kommt er diesmal mit kriminalistischer Logik allein nicht weiter. Als erneut ähnlich mysteriöse Todesfälle die Firma erschüttern, greift er auf die umfangreichen Kenntnisse der Parapsychologin Ellen Sandler zurück. Im Laufe der Nachforschungen erschließt sich dann die ganze unfassbare Dimension der Ereignisse. Ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit beginnt ...

Martin Schemms Thriller "Todeskontakt" ist ein spannender und unheimlicher Grenzgang zwischen den Genres Krimi und Phantastik. Der in Hamburg lebende Autor, dessen Debütroman "Das Heidenloch" bereits ein großer Erfolg war, wurde 2005 für den Deutschen Phantastik Preis nominiert.

Das Buch kann ab Ende November über den normalen Buchhandel, direkt beim Verlag (auch vorab) oder über das Internet via www.textzeichen.de bezogen werden.

Bei Interesse an einer Buchbesprechung rufen Sie uns doch einfach an:
0211 - 60 10 832 oder 0173 - 51 49 47 6.

Mit freundlichen Grüßen
Dietmar Karlowski
Michael Röthlein
http://www.textzeichen.de


(Schwarz-)Buch
"Deutschland in 30 Jahren"

ISBN 978-3-933570-08-6
ISBN-10  3-933570-08-5
Euro 14,90

Der ambitionierte Düsseldorfer Verlag EUGEP präsentiert mit seiner neuesten Anthologie ein mit 560 Seiten recht umfangreiches Buch, das sich mit der Zukunft unseres Landes auseinandersetzt.

Ein heiteres bis erschreckendes, oft visionäres, teils satirisch bis bitterböses Schwarzbuch bedenkenswerter und unterhaltsamer Art, das insbesondere im Hinblick auf die anstehenden Herausforderungen der Globalisierung und der geplanten Umstrukturierungen des Sozialsystems den aktuellen Zeitgeist aufgreift und hochbrisant in oft unerwartete Richtung weiterentwickelt.

Die teils sehr überraschenden Visionen der vielen Autoren, darunter Literaturpreisträger, Professoren und Doktoren, spiegeln sicherlich einen Querschnitt der Befindlichkeiten vieler Teile der Bevölkerung wider.

Unter vielen anderen werden hier Aspekte staatlicher Kontrolle, der Technikabhängigkeit, des immerwährenden Geschlechterkrieges, der modernen Medien und des Verhältnisses der modernen Menschen zueinander beleuchtet.

Das Buch kann über den normalen Buchhandel, direkt beim Verlag oder über das Internet via www.textzeichen.de bezogen werden.

Bei Interesse an einer Buchbesprechung rufen Sie uns doch einfach an:
0211 - 60 10 832 oder 0173 - 51 49 47 6.

Mit freundlichen Grüßen
Dietmar Karlowski
Michael Röthlein
http://www.textzeichen.de


Anthologie der rätselhaften Phänomene

ISBN 978-3-933570-07-9
ISBN-10  3-933570-07-7
Euro 11,80

"Diese Anthologie bietet eine umfangreiche Zusammenstellung von Texten der verschiedensten Verfasser, in denen rätselhafte Ereignisse vorgestellt werden, die meist keine Erklärung finden; das Spektrum reicht von traditionellen Gespenstergeschichten über surreal anmutende Texte zur Groteske und Humoreske ..."
(Franz Rottensteiner - Qarber Merkur 102)

Literaturpreisträger und weitere begabte Autoren aus dem deutschsprachigen Raum faszinieren mit einer wunderbaren Kollektion spannender und mitreißender Storys. Packende Erzählungen, die dem Leser Tage und Nächte rauben.

Er wird Zeuge eines grausigen Fundes in einem Hügelgrab, erfährt, warum Kirche für Kinder schädlich sein kann, warum es im Dunkeln ungefährlicher ist, was sich im Wald unter der Erde abspielt sowie viele weitere rätselhafte Phänomene und Begebenheiten.

Beitragende Literaturpreisträger dieses Buches sind u.a.: Jörn Dittmer, Ina Gaworzewski, Tolya Glaukos, Gabriele Hasmann, Michael Helming, Diana Lühmann, Martin Schemm, Thorsten Schrinner und Robert Zobel.

Das Buch kann über den normalen Buchhandel, direkt beim Verlag oder über das Internet via www.textzeichen.de bezogen werden.

Bei Interesse an einer Buchbesprechung rufen Sie uns doch einfach an:
0211 - 60 10 832 oder 0173 - 51 49 47 6.

Mit freundlichen Grüßen
Dietmar Karlowski
Michael Röthlein
http://www.textzeichen.de